Aktuelles

 

Evakuierungsübung - Freiwillige Feuerwehr 17.04.2015
 

Folgendes Szenario spielte sich heute im Schulhaus ab:


Gegen 10 Uhr gab es im 2. Stock starke Rauchentwicklung. 



 


Die Kinder der 1. Klasse konnten unter der Führung der Lehrerin


das Schulhaus sicher über den Fluchtweg verlassen.



 


Für die Kinder der 2. Klasse war die Benutzung des Fluchtweges unmöglich. Der starke


Rauch verhinderte ein sicheres Entkommen. Also wurde die Klassentür zugemacht und


die Ritzen wurden mit nassen Handtüchern abgedeckt, damit das Eindringen


des Rauches in den Klassenraum verlangsamt werden konnte.


Die Kinder stellten sich ruhig in Zweierreihe vor dem geöffneten Fenster auf


und warteten auf die Rettung durch die Feuerwehr mittels Drehleiter.




 


 


Alle Kinder sammelten sich mit ihren Lehrpersonen im Pavillon.


Die vollzählige Anwesenheit wurde mittels Klassenlisten überprüft.



 


In nur 7 Minuten, laut Auskunft eines Feuerwehrmannes,


waren alle im Schulhaus anwesenden Personen evakuiert. 


 


Eine tolle Erfahrung!


 


Zum Abschluss dieser Feuerwehrübung durften die Kinder noch eine


kleine Strecke im Feuerwehrauto mitfahren.




 


 

Aus dem Schulalltag 27.03.2015
 

Überall im Schulhaus begegnen wir dem Frühling:


 


Im Deutschunterrricht haben die Kinder der 2. Klasse ein Frühlingswürfelspiel gebastelt


und natürlich auch gespielt.



 



 


 


In Werken und Bildnerischer Erziehung entstanden diese Kunstwerke.






 


Auch die Osterdekoration darf nicht fehlen. VOL Walder Johanna bemüht sich liebevoll darum:



 


 


Am letzten Schultag vor den Ferien hat uns der Osterhase besucht und jedem ein kleines Osternest geschenkt.



 


Frohe Ostern!!!!!!


 

Vorbereitung auf die Erstkommunion 26.03.2015
 

 


Die Kinder der 2. Schulstufe haben in einer Vorbereitungseinheit


Weihwasserkrügerln aus Speckstein hergestellt.


Fachmännisch unterstützt wurden sie dabei von Frau Weitlaner Katharina.


  


 



 


Jedes Kind hat sein eigenes kleines Kreuz gemacht:



 


 


Kerzen  wurden gebastelt und im Rahmen der Erstbeichte feierlich entzündet:


   



 


 


Nach der Erstbeichte war der Tisch festlich gedeckt und eine Jause wurde serviert:



 


 


Den Tischmüttern für ihren tollen Einsatz ein herzliches Dankeschön!



 


Viele weitere Bilder in unserer Galerie!

Spendenaktion zugunsten des Jugenrotkreuzes 22.03.2015
 

Im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung haben die Kinder der 2. Schulstufe 


gemeinsam mit ihren Eltern Brot gebacken. Auf Initiative von Jugendrotkreuzreferentin


VOL Walder Johanna wurde nun dieses Brot  mit Butter bestrichen und den Kindern und


Lehrern unserer Schule zur Jause angeboten, mit der Bitte um eine Spende zugunsten


des Jugendrotkreuzes.


 



 



 


Der Betrag von 140,00 € konnte dem Jugendrotkreuz überwiesen werden.


 



 


Danke!!!!!!!!


LachendLachendLachendLachendLachend




Innsbruckaktion - 3./4.Schulstufe 19.03.2015
 

Tirol ist heuer Thema im SU der 3. und 4. Schulstufe.


Dazu gehört auch das Kennenlernen unserer Landeshauptstadt. Am 18. März machten wir


uns also in aller Herrgottsfrühe auf, um die Landeshauptstadt Innsbruck zu "erkunden".


 


 


Nach der langen Fahrt stärkten wir uns zuerst mit einer kleinen Jause,


bevor wir dann das TIROL PANORAMA mit dem Riesenrundgemälde besichtigten.



 



 


Nachher begaben wir uns vom Süden der Stadt in den Norden. Auf unserem Weg in die


Altstadt von Innsbruck kamen wir an der TRIUMPHPFORTE und an der ANNASÄULE vorbei.



 


Nun war es auch schon Zeit für das Mittagessen. In der OTTOBURG war der Tisch


für uns schon gedeckt. Mmmmhhhh ..... das Essen war köstlich.



 


Satt und gestärkt erholten wir uns noch kurz in einem kleinen Park vor dem Landestheater


und bewundertern dort einen blühenden Baum..... leider waren es nur Seidenblüten.



 


Im Anschluss stand der Punkt "KULTURKINDER" auf dem Programm. Unsere Führung Tina


erzählte uns viel über Kaiser Maximilian, seine Familie und seine Beziehung zu Tirol.


In der Hofkirche bewunderten wir die "Schwarzen Mander", das für Kaiser Maximilian


errichtete Grabmal und die Grabstätte von Andreas Hofer.



 


In der Altstadt "probierten" wir den Flüsterbogen aus


und erfuhren viel über das "Goldene Dachl".



 


Anschließend wurden wir selbst in die Zeit Kaiser Maximilians zurückversetzt.


Als Kaiser, Hofdamen, Hofnarren und Ritter verkleidet begrüßten wir


die Bevölkerung Innsbrucks direkt unter dem Goldenen Dachl.



 


Ein Chor, der in der Altstadt gerade Lieder zum Besten gab, sang nur für uns ein Lied:



 


Anschließend besuchten wir den ALPENZOO.


Die Fahrt mit der "Hungerburgbahn" war besonders spannend.



 



 


Kurz vor der Heimfahrt ging sich noch ein Abstecher ins KAUFHAUS TYROL aus:



 


Sehr, sehr müde und doch zufrieden, um viele neue Eindrücke reicher, kehrten wir 


schließlich spät abends nach Hause zurück.


 


 


Alle Bilder zur Innsbruckaktion sind in unserer Galerie zu sehen.